22 Feb

Webinar „Digitales Ich“ am 16.02.2020

Am vergangenen Sonntagnachmittag fand unter dem Titel „Digitales Ich“ der Auftakt zur neuen ASk-Workshopreihe als, thematisch passenderweise, Webinar statt.

ipad-605439_1920

Wir alle sind heute täglich digital unterwegs, einige gelten als „Digital Natives“ und fühlen sich auch digital wohl, andere sprechen in diesem Zusammenhang auch schon mal von „Neuland“. Wie auch bei jedem (analogen) Schritt vor die Tür, bedeutet fast jeder Schritt in die digitale Welt die Interaktion mit Menschen und manchmal verschwimmen diese Welten miteinander. Uns ist häufig nicht immer klar, wie viel Digitalisierung schon in unserem Alltag steckt, welche Spuren wir vielleicht auch unbewusst hinterlassen und ob wir uns damit vielleicht sogar angreifbar machen.Doch wie stark ist unser Alltag schon digitalisiert? Welche Spuren hinterlassen wir dort und verbergen sich im „Neuland“ Gefahren? Diesen und weiteren Fragen gingen die Teilnehmer unter der Anleitung unseres ASklers Sebastian nach.

Zunächst stand eine Bestandsanalyse an: Wo und in welchem Maße sehen wir in verschiedenen Lebensbereichen digitale Aspekte? Während es uns bei den „Sozialen Medien“ bewusst ist, gab es gerade im Bereich Mobilität oder Finanzen unerwartete Überraschungen. Die gezielte gegenseitige Suche nach Bildern, Daten und Infos im Internet brachte viele verloren geglaubte und vielleicht sogar gehoffte persönliche Daten zu Tage. Für die Teilnehmer bedeutete das zwar Erheiterung über Fotos aus der Schulzeit, aber auch Unbehagen, da mehr Infos gefunden wurden, als angenommen. Hierauf aufbauend stellt sich die Frage, welche Spuren hinterlasse ich sonst noch, welche sich nicht „einfach“ per Google finden lassen. Selbst wenn Cookies oder Payback bekannt für ihre Datensammlung sind, ist doch für die Teilnehmer nicht klar gewesen, welche Daten, wie viele Daten und zu welchem Zweck diese genutzt werden.

online-4668930__340

Auch wurde anhand von einigen Beispielen erläutert, was sich so an (unangenehmen) Überraschungen in den in der Regel ungelesen akzeptierten AGBs im Bezug auf Datenerhebung und Datenverarbeitung versteckt. Hieraus ergeben sich auch Gefahren, wie Filterblasen, aber auch „Fake News“ und „Deep Fake“, welche in der Runde diskutiert wurden. Um nicht das erdrückende Gefühl von Schutzlosigkeit zu bekommen, folgte im zweiten Teil des Webinars die Info über Schutzmaßnahmen und -tools. Einerseits kann man sich technisch oder durch geschulte Aufmerksamkeit in der digitalen Welt schützen. Andererseits hat auch der Gesetzgeber das „Neuland“ entdeckt, sodass nicht nur durch die, durch die Presse sehr bekannte, DSGVO die Rechte von uns Nutzern geschützt werden und zur Not einklagbar geworden sind.

Zum Abschluss durften sich die Teilnehmer bei einem kleinen Spiel auf die „böse“ Seite begeben und selbst versuchen Fake News in den Umlauf zu bringen, wobei sie einen Einblick bekamen, wie die Macher von diesen vorgehen. Mit einer Abschlussrunde endete nach, gefühlt sehr kurzen, zwei Stunden das Webinar mit dem Gefühl, dass man das nächste Webinar zum Thema „Alltagskompetenzen“ am 28.06.2020 nicht verpassen sollte.

22 Jul

ASk-Workshop 2019 in Paderborn

Es war mal wieder soweit…. Am vergangenen Wochenende hat unser alljährlicher ASk-Workshop (früher FKT-Workshop) in Paderborn stattgefunden. An den zwei intensiven Tagen haben wir gemeinsam unsere Gehirnzellen angeworfen und zusammen etwas wunderbares entwickelt.  Wir haben unfassbar tolle Ideen gesammelt, Plakate gestaltet und deren Anwendbarkeit diskutiert. Ziel war es eine Workshopreihe für den ASk zu entwickeln, die sowohl ASk-Mitglieder, Studienkompass-Vertrauenspersonen, als auch die Studienkompass-Stipendiaten anspricht. Dabei sind einige besondere Workshopkonzepte entstanden, die nun durch uns als Mitglieder weiter ausgearbeitet werden. Neben dem Thema Workshoporganisation haben wir uns Gedanken über die Zielgruppe und Kommunikationsmittel gemacht.

An dem Wochenende haben wir, wie immer beim Studienkompass und beim ASk, sehr viele leckere Sachen gegessen, viel gelacht und neue Kontakte geknüpft. Es ist einfach inspirierend die einzelnen Teilnehmer mit Ihren Gedankengängen, Ideen und diesem tollen Engagement zu sehen. Das war geballte Motivation, gepaart mit Lebensfreude!

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen. Als besonderes Highlight haben wir dieses Jahr unseren ASk-Workshop mit einem Sommerfest verbunden. Zum Glück sind unsere ASk-Grillmeister nicht aus Zucker und haben uns trotz regelrechtem Schietwedder ein Festmahl zubereitet. Dabei haben sich nicht nur Grilltalente, sondern auch Serviertentechnikprofies und Haarpflechtexperten entpuppt.

01 Mrz

Mitgliederwochenende in Berlin (06.04.-07.04.2019)

Herzliche Einladung zum Workshop-Wochenende mit Mitgliederversammlung am 06.04. & 07.04.2019

2B591779

Liebe Mitglieder des ASk e.V. (und die, die es vielleicht noch werden möchten),

am 06.04.2019 bis 07.04.2019 treffen wir uns alle zur diesjährigen Mitgliederversammlung in Berlin. Wir möchten dieses Jahr gerne nicht nur alle ehemaligen Studienkompass-Teilnehmer einladen (egal ob Mitglied im ASk e.V. oder nicht), sondern auch die Studienkompassteilnehmer, die sich im letzten Förderjahr befinden.

Unter dem Motto „die kreativen Köpfe zusammenstecken“ können wir allen Teilnehmern dieses Mal ein ganz besonderes Qualifikations- und Kompetenztraining anbieten. Wir werden am Samstag den 06.04. einen Sketchnote-Workshop mit verschiedenen Impulseinschüben durchführen. Dabei werden wir die wichtigen Techniken wie Symbolsprache, Kompositionen und Figuren anwenden. Natürlich haben wir auch wieder einige tolle Specials für euch im Gepäck. Abends werden wir gemeinsam bei Speis und Trank einen wunderbaren Abend zusammen verbringen. Am Sonntag den 07.04. möchten wir den vorangegangenen Workshop abschließen, die Mitgliederversammlung abhalten und das Wochenende entspannt mit euch ausklingen lassen.

Die Mitgliederversammlung beinhaltet dieses Jahr wieder Vorstandswahlen, wir freuen uns über Kandidaten, die uns im Vorfeld einen kleinen Text über sich selbst zukommen lassen. Wenn du also gerne eines der Ämter bekleiden möchtest, dann melde dich im Vorfeld einfach bei uns!

Besonders freut uns, dass Dr. Ulrich Hinz (Bereichsleitung Schülerförderung (Vors.), Stiftung der Deutschen Wirtschaft) dazu kommen wird. Wir möchten uns mit ihm und euch austauschen und das Wochenende zu einem besonderen machen.

Hier ein kleiner Programmablauf:
– Freitag 05.04.2019
Anreise
– Samstag 06.04.2019
Sketchnoteworkshop mit Impulseinschüben, gemeinsame Abendgestaltung
– Sonntag 07.04.2019
Abschluss Sketchnote-Workshop, Mitgliederversammlung, gemeinsamer Ausklang (Ende ca. 16 Uhr)

Das Workshop-Wochenende ist die Chance, einmal im Jahr die anderen Ehemaligen zu treffen, näher kennen zu lernen, sich zu vernetzen und an spannenden Projekten weiterzudenken. Lass dir das nicht entgehen und sei mit dabei 🙂

Natürlich könnt Ihr wie jedes Jahr auch schon am Freitag den 05.04.2019 anreisen und gemeinsam mit uns einen entspannten Abend in Berlin verbringen. Es wird ein Eigenanteil von 10 Euro erhoben. Die Unterkunft wird vom ASk e.V. bezahlt, die Fahrtkosten werden teilweise erstattet (5€pro 100km).

Die Anmeldung läuft bis zum 15. März 2019. Hier geht’s zur Anmeldung: https://goo.gl/forms/WFCCVlaV1yyGiltk2

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!
Deine Svenja, Marie, Tom und Hendrik im Namen des ASk e.V.

Kontakt:
info@alumni.studienkompass.org

03 Mai

Workshopwochenende ASk e.V. im April 2016

 

Am 10. April 2016 fand das jährliche Mitgliederevent des ASk e.V. – Alumni Studienkompass statt. Viele Mitglieder trafen sich zu einem Workshopwochenende im A&O Hostel in Frankfurt. Dieses Jahr haben sich die Teilnehmerzahlen wieder erhöht 🙂 Der Alumni Verein freut sich über die rege Teilnahme am Event und über engagierte Vereinsarbeit! Besonders schön war es zu sehen, dass wieder neue Mitglieder beim Workshopwochenende dabei waren.

Als kleiner Rückblick: Im letzten Jahr sind wir produktiv gestartet und konnten viele Dinge erreichen: Ein Fundraising-Team hat sich gebildet und treibt fleißig Spenden ein, auf dem Karriereplaner und der Verabschiedung vom Studienkompass haben sich einige neue Mitglieder finden lassen 🙂 Das Erst-Meet ’n‘ Greet hat zum ersten Mal stattgefunden und es gab wieder einige Regionaltreffen und Kooperation mit dem Studienkompass.

 

Gestartet ist das diesjährigen Event am Samstag. Hier wurde als Highlight die neue Plattform eingeführt, welche die interne Kommunikation verbessern und somit auch die Arbeit im Alumniverein erleichtern soll. Dies gestaltet sich aufgrund der überregionalen Streuung der Mitglieder als eine Herausforderung, die wir gemeinsam meistern. Die Website des ASk wird derzeit neu gestaltet und es hat sich ein Team zur Überarbeitung der Inhalte gefunden. Technische Unterstützung hat der ASk durch Vertrauensperson Lukas erhalten. Das Fundraising-Team hat viele neue Ideen zum Spendensammeln vorgestellt. Viele neue Ideen und Weiterentwicklungen haben sich gefunden, um den Studienkompass weiterhin tatkräftig zu unterstützten. Neu im Programm der ASk sind die Studienkompass-Botschafter. Der ASk möchte das mit aufnehmen in sein Portfolio, um nicht nur die Teilnehmer des Studienkompass, sondern auch denjenigen zu helfen, die es nicht im Programm aufgenommen wurden. Den Abend haben die Mitglieder bei Pizza und Pasta ausklingen lassen.

Am Sonntag fand die Mitgliederversammlung statt. Dort haben sich zwei neue Regionalgruppen (Nord und NRW Ost) gegründet. Abgeschlossen wurde das Mitgliederevent durch zwei Workshops von Vertrauensperson Hendric. Einerseits haben die Mitgleider ihre Karriereanker entdeckt und sich die hieraus ergebenen Möglichkeiten für ihre berufliche Entwicklung herausgefunden. Andererseits konnten die Miglieder zum Abschluss im Präsentationsworkhop ihre richtige Haltung und Aussprache üben. Dies sorgte für einen heiteren Abschluss des Events. Motiviert und mit guter Laune fuhren die Teilnehmer am Sonntagabend nach Hause. Seid gespannt über die kommenden Entwicklungen und Projekte im ASk!

Über den Autor

Christina Kößmeier (27)
Studiengang: Medien- und Kommunikationswissenschaften (Bachelor), Communication & Cultural Management (Master)
Uni/Hochschule: Universität Mannheim (Bachelor), Zeppelin Universität Friedrichshafen (Master)
Regionalgruppe: München